Sub page banner
Home  > Technik > Hinweis Reifenrechner

Hinweis zum Reifenrechner

Der Reifen-Rechner berechnet nach den Berechnungsformeln der ETRTO (European Tyre and Rim Technical Organisation).

HINWEIS:
Bitte verwenden Sie, wenn erforderlich, einen Punkt zur Abtrennung der Kommastellen (z.B. Felgendurchmesser 431.8 mm).
Ihr Browser muss Javascript unterstützen, um die Funktionen des Reifen-Rechners ausführen zu können.

Bedenken sie bitte, dass dieser Rechner keine Gewähr auf Richtigkeit darstellt und jegliche Werte nicht als Garantie anzusehen sind !!!


Erklärung der Eingabegrössen

Die Reifenbreite in mm ergibt sich aus der ersten Zahl der Reifenbezeichnung, z.B. 205 mm bei einem Reifen 205/55 R 16 V.

Das Höhe zu Breite-Verhältnis (H/B-Verhältnis) gibt die Höhe der Reifenflanke im Verhältnis zur Reifenbreite in Prozent an. Ein Reifen mit der  Bezeichnung 205/50 ZR 16 weist ein H/B-Verhältnis von 50 Prozent auf. Wenn kein Wert in der Reifenbezeichnung angegeben ist, wie z.B. bei 165 R 15 S, dann beträgt das Höhe zu Breite-Verhältnis 80 Prozent.

Der Felgendurchmesser wird meist in Zoll angegeben. Eine Felge mit der Bezeichnung 8Jx17 hat z.B. einen Felgendurchmesser von 17 Zoll oder 431,8 mm.


Erklärung der Ausgabegrössen

Die folgenden Angaben der Reifenabmasse gelten für die in den ETRTO-Normen niedergelegten Radlasten und Luftdrücke. Die Reifen weisen keinen Profilverschleiss auf.
Der Reifenabrollumfang ist die Länge des Umfangs des Reifens bei einer Radumdrehung, wobei die Radlast des Fahrzeugs auf das Rad einwirkt. Realistische Werte für Pkw-Reifen betragen ca. 2m.

Der statische Rollradius ist der Abstand der Radmitte (Radnabenmitte) von der Fahrbahnoberfläche, wenn das Fahrzeug  stillsteht. Realistische Werte für Pkw-Reifen betragen ca. 30 cm.

Im Vergleich zum statischen Rollradius ist der dynamische Rollradius der Abstand der Radmitte (Radnabenmitte) von der Fahrbahnoberfläche, wenn das Fahrzeug mit 60 km/h bewegt wird. Bei höheren Geschwindigkeiten kann sich der Reifen geringfügig aufblähen.

Bei Reifenumrüstungen ist die Tachoabweichung bei 100 km/h gegenüber der Serienbereifung von Interesse. Für die Zulassung anderer Räder darf die Tachoabweichung nicht mehr als 8% (8 km/h bei 100 km/h) betragen.

Um den Reifenfederungskomfort, speziell von Niederquerschnittsreifen, grob beurteilen zu können, ist eine Kennzahl gebildet worden, die nach einer Skala von 0 (schlecht) bis 10 (sehr gut) bewertet wird. Diese Kennzahl hängt im wesentlichen von der Reifenschulterhöhe ab und beschreibt den Federungskomfort auf Grundlage des subjektiven Empfindens verschiedener Bereifungen. Diese Kennzahl ist nicht nach Vorschrift der ETRTO gebildet worden.

Der Wert für das Reifenvolumen beschreibt das Luftvolumen zwischen Reifen und Felge.


Alle Angaben/Werte sind nur als Richtzahlen anzusehen.
Keine Garantie für die Richtigkeit der Berechnungen.
Die Nutzung des Reifen-Rechners erfolgt auf eigenes Risiko!


Motor_Show